BLOG IN ANDEREN SPRACHEN

Blog de traducción
Blog di traduzione
Blog de traduction
Übersetzungsblog
Blog de tradução
Vertaal Blog
翻訳ブログ
Блог на тему перевода
翻译博客
مدونة الترجمة
번역 블로그

Die Gefahren der KI-Übersetzung im Zusammenhang mit Asylanträgen

Flüchtlinge befinden sich in einer besonders heiklen, frustrierenden, beängstigenden Situation. Sie wurden aus ihrer Heimat vertrieben und sind dazu gezwungen, zu versuchen, von einem fremden Land aufgenommen zu werden. Einem Land, dessen Muttersprache meistens sehr von der eigenen abweicht. Dies ist eine Situation, bei der die meisten Menschen den Luxus haben, sie zu vermeiden. Dieses lebensverändernde Ereignis ist vollkommen außerhalb der Kontrolle der Flüchtlinge. Und daher ist der aktuelle Trend der Regierungsbehörden und Organisationen, diesen Menschen effektiv den Zugriff auf qualifizierte Übersetzer bei dem Ausfüllen von wichtigen Dokumenten zu verweigern und sie stattdessen der fehlerhaften Hilfsmittel der Maschinenübersetzungssoftware zu überlassen, schockierend.

Auch wenn es die Maschinenübersetzung im letzten Jahrzehnt weit gebracht hat, bleibt sie immer noch zurück, und diese Unzulänglichkeit hat keinen Platz in einer Situation zwischen Leben und Tod, in der sich Flüchtlinge befinden. Die Formulare, die Asylbewerber ausfüllen müssen, erfordern eine gewisse Präzision. Und Präzision erfordert in diesem Fall qualifizierte Profis.

Übersetzer und Flüchtlinge

Bei einem Asylantrag in einer Vielzahl von Ländern muss ein Flüchtling höchstwahrscheinlich mit diesen Umständen klarkommen, mit wenigen oder keinen Kenntnisse der Sprache dieses Landes. Es ist zu erwarten. Dies war ja schließlich nicht ein geplanter Ausflug. Flüchtlinge haben keinen Einfluss darauf. Indem sie mit ihnen zusammenarbeiten, können Übersetzer diesen Flüchtlingen helfen, durch ein kompliziertes Einwanderungssystem zu navigieren, was das Zusammenstellen von verschiedenen Einwanderungsformularen umfasst.

Ohne diese Unterstützung ist es schwierig, sich vorzustellen, wie ein Flüchtling begreifen soll, was von ihm verlangt wird oder wie er antworten soll.

Uma Mirkhail, eine Krisenübersetzerin, die mit Respond Crisis Translation zusammenarbeitet, hat Rest of the World eine Situation erzählt, in der ein solcher Mangel an Unterstützung katastrophale Folgen hatte. Im Jahr 2020 arbeitete Mirkhail mit einer Pashto-sprechenden flüchtenden Frau, die von Afghanistan in die USA geflüchtet ist, deren Asyl verweigert wurde, weil ihr Antrag von der Antwort bei ihrem ursprünglichen Interview abwich.

Der Grund war einfach: ein automatisiertes Übersetzungstool hatte die „ich“-Pronomen in der Aussage der Frau zu „wir“ umgewandelt und somit eine Abweichung zwischen ihrem ursprünglichen Interview und was in ihrem Asylantrag geschrieben wurde hervorgerufen. Diese Abweichung war ausreichend für eine Ablehnung.

Wie Leila Lorenzo, Strategiedirektorin bei Respond Crisis Translation, in einem Interview mit Rest of the World gesagt hat, kostet nicht nur der Aufstieg der Maschinenübersetzung und der Apps den Übersetzern ihren Job, sondern sie gefährdet auch bereits prekäre Asylfälle.

In Großbritannien hat ein durchgesickertes Home Office Dokument, offengelegt von The Guardian im Februar, neue Pläne gezeigt, um den Rückstand der Asylanträge abzuarbeiten. Diese Pläne umfassen einen Fragebogen mit über 50 Fragen, die persönliche Interviews unter dem Streamlined Asylum Processing ersetzen würden. Der offizielle Ratschlag für diejenigen mit beschränkten Englischkenntnissen war: Familie oder Freunde fragen oder „Online-Übersetzungstools“ verwenden.

Eine ordnungsgemäße Unterstützung sicherstellen

Sicherzustellen, dass Asylbewerber eine reelle Chance haben, bedeutet, Unterstützung für sie gewährleisten. Echte Unterstützung in der Form von Übersetzungsexperten, die jede Art von Fehlern durch Übersetzungstools und sofort verfügbarer Software vermeiden können. Regierungen—oder deren Auftragnehmer—und Hilfsorganisationen, die mit Asylbewerbern zusammenarbeiten, können nicht weiter auf ineffiziente Technologie vertrauen, wenn es ihr Ziel ist, diesen Asylbewerbern eine faire Chance zu geben.

Natürlich sind Maschinenübersetzung und AI weiterhin spannende Entwicklungen, aber von einer Sprache in eine andere und wieder zurück zu übersetzen ist ein schwieriger Prozess. Es ist viel mehr als einfach nur ein Wort durch ein anderes zu ersetzen. Der gesamte Kontext eines Satzes kann die tatsächliche Bedeutung eines Wortes so beeinflussen, dass Technologie diese nicht erkennt, was zu einfachen Fehlern führt, so wie im von Mirkhail beschriebenen Fall. Ein menschlicher Übersetzer kann durch diese Feinheiten navigieren, sowie durch Feinheiten, die durch Metaphern und Redewendungen eingeführt wurden, die in einer persönlichen Erklärung eines Flüchtlings auftreten könnten.

Damian Harris-Hernandez, Mitbegründer des Refugee Translation Project, hebt diese Probleme hervor und macht unten darauf aufmerksam, „dass die Person einfach nicht perfekt schreiben kann“.

Zwei der am meisten vom Refugee Translation Projectgeforderten Sprachen sind Dari und Pashto, Sprachen, die gegenüber weit verbreiteten Sprachen wie Englisch bei den Maschinenübersetzungstools weit zurück geblieben sind. Grob gesagt ist der Grund für diese Verzögerung, dass Englisch oder Mandarin von „höherer Priorität“ sind.

Zum Wohle derjenigen, die ihre Dienstleistungen benötigen, lohnt es sich immer, Übersetzer zu beauftragen. Sie können sicherstellen, das Asylsuchende wissen, was sie kommunizieren, ungeachtet ob durch Fragebögen, Dokumente oder Erklärungen. Trusted Translations bietet Dienstleistungen von Sprachexperten aus aller Welt an, die mit einem breiten Spektrum von Sprachen arbeiten. Diese sind entscheidende Dienstleistungen.

Bild von Gerd Altmann von Pixabay